VINILINK_DE

Petite Arvine

Diese aromatische weisse Rebsorte wird auf 218 Hektaren angebaut und ist einer der Rebsorten, auf welche die Weinregion Wallis stolz ist. Sie weist die in der Schweiz grösste Anzahl an autochthonen, also einheimischen Rebsorten auf. Zu finden ist die Traube auch im italienischen Aosta-Tal, wo aus dieser Rebsorte vor allem trockene Weine hergestellt werden.

Die Traubenbeeren sind klein und zeigen grün-gelbe Farbtöne. Sie ist eine der späten Rebsorten, die nicht einfach zur Ernte gebracht wird. Ihre jungen Pflanzen sind besonders windempfindlich und ihre Blätter sind heikel. Die Parzellen, auf denen Petite Arvine-Weinstöcke angebaut werden, sind sorgfältig ausgewählt, um ihnen eine vom Föhn und starken Winden geschützte und sonnige Lage zu geben. 

Trocken, süss oder als Trockenbeerenauslese vinifiziert, bietet diese weisse Rebsorte eine Eleganz und eine Persönlichkeit an Geschmack, die ihresgleichen sucht. Als trockener Wein zeigt sie eine schöne Frische und charakteristische Aromen von Glyzinien und Grapefruit. Eine mildere Version offeriert Noten von Rhababerkonfitüre, während die Trockenbeerenauslese vielfältige Aromen exotischer Früchte aufweist. Allen Varianten dieser aussergewöhnlichen Rebsorte ist eines gemeinsam: ein leicht salziger Abgang, der den Weinen Ausgewogenheit, Komplexität und Bekömmlichkeit verleiht.

Sind Sie ein Liebhaber der Petite Arvine-Traube? Das ist leicht verständlich. Entdecken Sie die vielfältigen Facetten dieser Rebsorte innerhalb des Wallis und seinen Terroirs weiter.

Sie mögen die Petite-Arvine-Traube nicht besonders? Geben Sie ihr nochmals eine Chance! Wenn Sie Spannung und Frische suchen, fahren Sie in die Region Fully. Wenn es eine aromatische Delikatesse sein soll, fahren Sie durchs Wallis nach Sierre, wo Sie eine grosse Breite an wunderbaren, ausdrucksstarken Weinen erwartet
Grape of the week